Tumblelog by Soup.io
  • rinder
  • fleisch
  • meat
  • frx
  • fpletz
  • BrainInterface
  • morsch
  • guyver
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

September 21 2017

SPD: Demokratie durch Prügel - damals wie heute.

Das Original™ seit ©1950!

September 20 2017

Infos zu Bundestagswahl

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema

Es handelt sich schliesslich nicht um Kleinigkeiten, sondern um gewaltige Etatposten. Allein der Bund will von 2016 bis 2020 zur Versorgung der Flüchtlinge 93,6 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Da die Bundesländer klagen, allenfalls die Hälfte der Kosten erstattet zu bekommen, wären also jährlich zwischen 30 und 40 Milliarden zu veranschlagen. Unklar bleibt, ob dabei die zusätzlichen Ausgaben für 180 000 neue Kindergartenplätze, 2400 zusätzliche Grundschulen und die zugesagten 15 000 Polizisten eingerechnet sind.

Allein die Verwaltungsgerichte fordern 2000 weitere Richter, um die Asyl-Klagewelle zu bewältigen, die sich seit 2015 auf 200 000 Widerspruchsverfahren vervierfacht hat. Das Robert-Koch-Institut wiederum weist auf eine drastische Zunahme gefährlicher Infektionskrankheiten wie Tuberkulose oder Aids hin, die mit den Flüchtlingen ins Land gekommen sind.

Indirekt bestätigt Entwicklungshilfeminister Gerd Müller derlei hohe Summen. Der CSU-Politiker rechnet vor: «Für eine Million Flüchtlinge geben Bund, Länder und Gemeinden 30 Milliarden Euro im Jahr aus. Das Geld wäre in den Herkunftsländern besser angelegt.» Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) kommt auf den Betrag von 50 Milliarden, den auch der Sachverständigenrat für 2017 errechnet hat. Das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung kalkuliert mit bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr.

Zum Vergleich: Mit dieser Summe müssen die Bundesministerien für Verkehr (27,91), für Bildung und Forschung (17,65) sowie für Familien, Frauen, Senioren und Jugend (9,52) in diesem Wahljahr zusammen auskommen. Oder anders ausgedrückt: Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.

Inzwischen behauptet kein Ökonom oder Manager mehr, dass die massenhafte Zuwanderung für den deutschen Staat ein Segen sei. Im Gegenteil: Wegen des geringen Bildungsniveaus kalkuliert der Finanzwissenschafter Bernd Raffelhüschen, «dass jeder Flüchtling in seiner Lebenszeit per saldo 450 000 Euro kostet». Bei zwei Millionen Zugewanderten bis 2018 summiere sich das auf Gesamtkosten von 900 Milliarden Euro.

Allerdings könnten die Zahlen noch höher sein – wegen der vielen neuen Langzeitarbeitslosen. Tatsächlich sind bis jetzt nur 13 Prozent der Flüchtlinge erwerbstätig, und auch das meist nur als Praktikant oder Hilfskraft. Denn 59 Prozent von ihnen verfügen über keinen Schulabschluss. Viele sind Analphabeten.


Quelle

Die taz ist darüber entsetzt, daß sich die Damen auf dem FDP Parteitag nicht wie Schweine aufführen! Schließlich waren die Toiletten nicht wie offenbar im taz-Büro Berlin üblich völlig verkotet und volluriniert.
Tja, liebe Tazler-x-en, vielleicht braucht ihr einfach mehr Umgang mit Menschen die sich zu benehmen wissen, und eine westliche Erziehung genossen haben?

http://www.taz.de/Kommentar-Damentoilette-der-FDP/!5448945/

September 18 2017

7322 b4be 500
Grüne fahren A8 Diesel. :3
Reposted byLykouhexxe

#597: One Last Thing Before I Go

Words can seem so puny and ineffective sometimes. On this show, we have stories in which ordinary people make last ditch efforts to get through to their loved ones, using a combination of small talk and not-so-small talk.

September 14 2017

1305 3925 500

Mad Duck Posters company has the license to produce new art and t-shirts based on the 1991 Guyver film. Come join the group on Facebook and vote for it to happen: https://www.facebook.com/groups/209531396249858

Reposted byflyorfly flyorfly

September 09 2017

#625: Essay B

In the fall of 1967, two black freshmen arrived at an all-white private boarding school in Virginia. They were the first black students ever to attend the school. One of the main reasons they were there? To benefit the white kids. This week, we hear their story, and others about being enlisted to benefit another person’s educational experience. A version of this story appears in The New York Times Magazine.

September 07 2017

Reposted fromFlau Flau viafinkregh finkregh
Wer hätte das gedacht: Antifaschisten sind zum überwiegenden Teil arbeitslose, ungefickte Mamasöhnchen die noch zu hause wohnen.

http://www.bz-berlin.de/berlin/b-z-erklaert-den-typischen-berliner-linksradikalen

September 04 2017

Why is there no Movie of Polishman yet? The Plot would be way more entertaining than the usual Hollywood Superhero Shit which runs nowadays.
Reposted fromFlau Flau vianaich naich

#624: Private Geography

Everyone walks around on their own private map of the world. The places we’re from and how they made us, whether we like it or not.

September 01 2017

7924 b042 500
Ziel erreicht 50% Frauenquote; Behördliche Effizienz dabei um 75% gesunken.
Reposted fromnaich naich

August 31 2017

Alles konsequent klein schreiben ist ein weiteres Signal.

August 30 2017

Reposted frommoepman moepman viablaueslicht blaueslicht

August 29 2017

2062 4c31
Daher lieber diese vorgerfertigte Grafik als Deppensignal verwenden! Einfach ausdrucken und aufkleben!
Wer wählt so ein Gesindel?
Reposted fromnaich naich
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl